In eigener Sache

Zeitschriften, DDR, Oktober 1989 – Juni 1990.
(7 Poster im öffentlichen Raum und Textheft)

An die Leser und Autoren unserer Zeitschrift
Wir hatten uns vor einigen Wochen im „Bauern-Echo” schon einmal an Sie gewandt. Den Vorteil der Tageszeitung nutzend, wollten wir den einen oder anderen von Ihnen erreichen, um Verständnis zu wecken für die relativ lange Zeit des Schweigens in unserer Zeitschrift seit dem Anbruch so großer und tiefgreifender Umwälzungen in diesem Land. Nun hoffen wir aufrichtig, mit dem Heft 1/90 den Auftakt zu einem neuen „Aufbruch zur Jagd” zu geben. Wir appellieren an Sie, liebe Leser und Autoren, sich an dem ehrlichen Disput um die zukünftige Entwicklung unseres Jagdwesens in kritischer aber sachlicher, sprich wirklich demokratischer Weise zu beteiligen. Wie die zurückliegenden Wochen und Monate zeigen, ist das nicht so einfach, weil man lernen muß, dem anderen zuzuhören, die Meinung des anderen zu akzeptieren. Wir bieten Ihnen die Zeitschrift „Unsere Jagd” dafür als ein Forum des konstruktiven Meinungsstreites, des Suchens nach den besten Lösungen für eine Jagd, die dem Volke gehört.

Entwickelt für:

east people power
Künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum vom 6. – 12. Oktober 2012
KunstDoc, Eisenbahnstraße 15, Leipzig
www.kunstdoc.net